Rufen Sie uns an Kontaktiere uns Folge uns auf Folge uns auf Folge uns auf

Ablauf der Inspektion einer Hubarbeitsbühne vor dem Einsatz?

Ablauf der Inspektion einer Hubarbeitsbühne vor dem Einsatz?

Wenn Sie wissen, dass die Inspektion von Hubarbeitsbühnen Teil der täglichen Arbeit ist, wissen Sie sicher auch, dass es 3 Phasen der Inspektion gibt:

 

In diesem Artikel steht die Inspektion vor dem Einsatz im Mittelpunkt.
Wie jede andere Hubarbeitsbühne müssen auch , Hubarbeitsbühnen auf Fahrzeugen wie wir sie für Sie bauen, geprüft werden, um sichere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Wenn Sie Ihre Hubarbeitsbühne erstmals einsetzen, sollten Sie einige Zeit beobachten und prüfen, ob alles funktioniert und sicher ist.

Sehen wir uns die Schritte der Inspektion vor dem Einsatz genauer an

Die Inspektion vor dem Einsatz besteht aus zwei Teilen:

  • der technischen Überprüfung
  • der Sicherheitsüberprüfung

 

Checkliste für die Inspektion vor dem Einsatz

Bei der technischen Überprüfung geht es um einzelne Komponenten, die zu prüfen sind. Bei diesem Schritt können Sie feststellen, ob ein technisches Problem an der Hubarbeitsbühne vorliegt oder nicht. Hier die 21 Fragen, die Sie beantworten müssen:

  • Sind die Betriebs- und Notbedienelemente in einwandfreiem Zustand, EMO-Schalter oder Not-Aus-Vorrichtung?
  • Funktioniert die Verriegelung der oberen Antriebssteuerung einwandfrei?
  • Funktioniert die Notablassfunktion ordnungsgemäß?
  • Können die unteren Bedienelemente die oberen Bedienelemente erfolgreich übersteuern?
  • Sind sowohl die oberen als auch die unteren Bedienelemente ausreichend vor versehentlicher Betätigung geschützt?
  • Ist das Bedienfeld sauber und sind alle Tasten/Schalter gut sichtbar?
  • Sind alle Schalter und mechanischen Schutzvorrichtungen in gutem Zustand und ordnungsgemäß installiert?
  • Funktionieren alle Sicherheitskontrollleuchten?
  • Funktionieren die Antriebssteuerungen ordnungsgemäß und sind sie korrekt beschriftet?
  • Funktionieren die Bewegungsmelder?
  • Sind die Sicherheitsaufkleber vorhanden und lesbar?
  • Sind Schutzgeländer und Ankerpunkte vorhanden und in gutem Zustand?
  • Sind die Arbeitsbühne und die Auszugverlängerung sauber, trocken und frei von Verunreinigungen?
  • Lässt sich die Arbeitsbühnenverlängerung frei ein- und ausfahren und sind die Sicherheitsstifte zur Arretierung der Einstellung bei Modellen mit Verlängerungsbühnen vorhanden?
  • Prüfen Sie auf Defekte wie gerissene Schweißnähte, Kraftstofflecks, Hydrauliklecks, beschädigte Steuerkabel oder Kabelbäume usw.
  • Sind die Reifen und Räder in gutem Zustand?
  • Funktionieren die Bremsanlagen ordnungsgemäß?
  • Ist die Bedienungsanleitung des Herstellers an der Hubarbeitsbühne verstaut (in allen Sprachen der Bediener)?
  • -Ölstand, Hydraulikölstand, Kraftstoffstand, Kühlmittelstand
  • Lädt die Batterie?
  • -Sind die Ausleger vorhanden bzw. funktionieren sie?
  • Funktionieren die zugehörigen Alarme?

 

Checkliste für die Sicherheitsinspektion vor dem Einsatz

Dann müssen Sie eine Sicherheitsinspektion durchführen, um Stürze oder Verletzungen während Ihrer Arbeit in der Höhe zu vermeiden.

  • Persönliche Absturzsicherungen und Schutzausrüstungen. (Gurt, Sicherheitsleine, Schutzhelm usw.)
  • Bei starkem Wind siehe Richtlinien des Herstellers oder, sofern keine Richtlinien vorhanden sind: wenn die Hubarbeitsbühne im Wind zu schwanken beginnt, senken Sie die Arbeitsbühne ab.
  • -Bodenbeschaffenheit: Gefälle, Löcher, unebene Oberflächen und schräge Böden.
  • Hindernisse: Schutt, Bodenhindernisse, Kabel, Baumaterial und -zubehör.
  • Stromkabel oder Schalttafeln (mindestens 3 m entfernt). Bei größeren Leitungen oder nassen Bedingungen kontaktieren Sie
  • EH&S oder die Elektrowerkstatt. Isolierte kleine Leitungen unter trockenen Bedingungen in einer Entfernung von 1 m.
  • Chemieleitungen, Gasleitungen, Abflussleitungen und Versorgungsleitungen..
  • Über Kopf liegende Hindernisse
  • Ladung (Kapazität nicht überschreiten)
  • Achten Sie auf den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr. Stellen Sie ggf. Absperrungen auf.

Weiter lesen